Sanierungsmanagement – Hannover-Oberricklingen (2015-2017)

Die Landeshauptstadt Hannover nimmt insgesamt mit sechs Quartieren (Oberricklingen, Stöcken, Limmer, Hainholz, Mittelfeld, Mühlenberg) am KfW-Programm „Energetische Stadtsanierung“ teil. Oberricklingen steht dabei stellvertretend für die zahlreichen Ein- und Zweifamilienhausgebiete der Landeshauptstadt, deren Wohngebäude bis in die 1960er Jahre errichtet wurden und wo sich nun ein Generationenwechsel vollzieht. Denn der anstehende Sanierungszyklus aufgrund der Gebäudebaualter und der Nachzug neuer Eigentümer/-innen eröffnen ein großes Potenzial für die Umsetzung von energetischen Sanierungsmaßnahmen.

Um das Energieeinsparungs- und Klimaschutzpotenzial in Oberricklingen zu ermitteln, erstellte das Büro plan zwei im Auftrag der Landeshauptstadt Hannover 2012/2014 ein integriertes Konzept für das Quartier. Eine Zusammenfassung des „Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts Oberricklingen“ kann im Sitzungsmanagement der Stadt Hannover abgerufen werden (https://e-government.hannover-stadt.de/lhhsimwebre.nsf/DS/2633-2015). Die Konzepterstellung wurde von einer „gut-beraten-starten“-Kampagne der Klimaschutzagentur Region Hannover begleitet, bei der über 40 Einfamilienhaus- und Reihenhauseigentümer/-innen in Oberricklingen eine kostenlose Energieberatung wahrgenommen haben.

Um die Ideen und Anregungen aus dem Konzept der interessierten Bevölkerung näher zu bringen, setzt die Landeshauptstadt Hannover nun im Energiequartier Oberricklingen ein Sanierungsmanagement ein, mit dem plan zwei für drei Jahre (2015-2017) beauftragt wurde. Das Sanierungsmanagement berät Bürgerinnen und Bürgern ebenso wie die lokale Wohnungswirtschaft rund um die Themen Gebäudesanierung, Wärmetechnik, erneuerbare Energien, Stromsparen, Finanzierung etc. Dabei werden beispielsweise auch die individuellen Initialberatungen, wie sie bereits während der Konzeptphase angeboten wurden, fortgesetzt.

Um die Ziele der energetischen Stadtsanierung insbesondere den Ein- und Zweifamilienhausbesitzern zu vermitteln und auf Angebote, die durch das Sanierungsmanagement nun im Quartier zur Verfügung stehen, hinzuweisen, ist das Sanierungsmanagement auf eine breite Öffentlichkeitsarbeit ausgerichtet. Zum einen wurde eine Webseite (www.energiequartier-oberricklingen.de) eingerichtet, auf der plan zwei Informationen zur Gebäudesanierung, Heizungsoptimierung etc. einstellt. Zum anderen gibt es eine regelmäßige Vor-Ort-Präsenz. Im jährlichen Quartiersbrief, der an über 5.500 Haushalte verteilt wird, erfolgt u.a. die Einladung zur Quartiersversammlung, auf der über das Projekt berichtet und Anstöße zum individuellen Handeln gegeben werden. Auf den Modernisierungsstammtischen treffen sich Eigentümer/-innen, lassen sich zu ausgewählten Themen beraten und nutzen die Möglichkeit zum individuellen Austausch. Die Kontakte unter den Stammtischteilnehmern münden mittlerweile sogar in gegenseitige Baustellenbesuche. Mit einem Rollenden Fahrradbüro sind individuelle Ansprachen am Gartenzaun möglich. Dabei werden auch Infobroschüren (z.B. von Verbraucherzentrale, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen, Klimaschutzagentur Region Hannover, proKlima etc.) zu unterschiedlichen Themen (z.B. Heiz- und Lüftungsverhalten, Wärmedämmung) weitergereicht.

 

 

Auftraggeber: Landeshauptstadt Hannover

 

http://energiequartier-oberricklingen.de/

https://e-government.hannover-stadt.de/lhhsimwebre.nsf/DS/2633-2015

http://www.plan-zwei.com/projekte.php?pro=52